Profil

Am 2. August 1958 wurde der Wassersport-Club Vierwaldstättersee, damals noch als Wassersportclub Brunnen, aus der Taufe gehoben.

 

Bis 1964 organisierte der Club Motorbootrennen mit Renn- und Tourenbooten. 1965 wandte man sich von den Rennen ab und änderte den Namen in Wassersportclub Vierwaldstättersee, kurz WCV.

Ein Jahr später wurde der WCV Mitglied des FSM, der Föderation Schweizerischer Motorbootclubs.

 

1972 trat der WCV der Aktion "Sauberer Wassersport" bei und gab ein Jahr später den Ansporn zur Gründung der Weissen Möwe.

 

Zum 30. Geburtstag stellte das Hotel Baumgarten in Kehrsiten dem WCV eine Parzelle direkt am See, mit Grill, Dusche und Toillette zur freien Benützung zur Verfügung. 

 

Als Motorbootclub fördert der WCV heutzutage den Zusammenschluss der Motorbootfahrer, pflegt die Kameradschaft unter seinen Mitgliedern und hilft mit, die Interessen der Wassersportler auf unserem schönen See gegenüber den Behörden zu vertreten.